„Open Library“ in ganz München

Marie Burneleit (Die PARTEI)

Open Libraries, wie sie bereits an den Standorten HP8 und Motorama existieren, sind an allen Tagen der Woche von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Sie ermöglichen somit allen in der Stadt einen einfachen und unkomplizierten Zugang zu Wissen und Informationen. Das Erweitern dieser Strategie auf alle Stadtbibliotheken in München würde dieses Angebot dezentral… Weiterlesen

In der Stellungnahme des Migrationsbeirats zur Personellen Aufstockung aufgrund der Umsetzung der Änderungen im Personenstandsrechts wurde darum gebeten, diese Änderungen in einer stadtweiten, mehrsprachigen Kampagne zu verbreiten. Laut Auskunft der Kreisverwaltungsreferentin im Kreisverwaltungsausschuss vom 24.10.2023 wird es seitens des Bundes… Weiterlesen

Förderung internationaler Kulturprojekte der freien Szene München

Marie Burneleit (Die PARTEI)

Die Landeshauptstadt München fördert den internationalen Kulturaustausch und die länderübergreifende Kooperation Münchner Kulturschaffender. Dies beinhaltet sowohl internationale Kulturprojekte in München und Projekte mit Beteiligung Münchner Akteure im Ausland. Die Förderung schließt vor allem Zuschüsse für Reise-, Unterbringungs-, und… Weiterlesen

Residenzprogramm für geflüchtete bildende Künstler*innen

Marie Burneleit (Die PARTEI)

Nach Ertüchtigung der Wohnungen in der Halle 6 wäre es absurd, diese nicht mehr nutzen zu können, weil die Mittel für die entsprechenden Stipendien fehlen. Daher ist es zwingend notwendig, das Residenzprogramm entsprechend auszubauen und die finanziellen Mittel für die kommenden Jahre festzuschreiben. Weiterlesen

Frei zugängliche Toiletten an öffentlichen Grünanlagen sorgen für mehr Inklusion in der Stadt. So werden diese Toiletten vor allem von Frauen, Kindern, alten Menschen sowie Menschen mit Behinderungen benötigt und genutzt. Das Fehlen solcher Toilettenanlagen kann dazu führen, dass eben diese Menschen öffentliche Orte meiden. Deshalb ist eine… Weiterlesen

Bunkerleerstand in Bestlage beenden – Nutzung ermöglichen

Marie Burneleit (Die PARTEI)

Der Bunker unter dem Karl-Stützel-Platz stand erst für den Kälteschutz obdachloser Menschen zur Verfügung. Es ist geplant, im Jahr 2024 den neuen Standort Lotte-Branz-Straße mit 769 Bettplätzen in Betrieb zu nehmen, so dass eine ausreichende Versorgung an Notschlafstellen auch für den Kälteschutz gewährleistet sein wird. Seit 2021 steht der Bunker… Weiterlesen

Der Beschluss des Stadtrates, den Kiesabbau im Forst Kasten zu genehmigen, stand von Anfang an auf sehr schwachen Füssen. Die Argumente kritischer Stimmen (auch aus dem Stadtrat) wurden unter Verweis auf schon begonnene Verfahrensabläufe und „Unabweisbarkeit“ abgeschmettert. Unter nicht final geklärten Konditionen wurden die diesbezüglichen… Weiterlesen

Der Haushaltsentwurf der Bundesregierung, der durch das Bundeskabinett in den Deutschen Bundestag im September eingebracht wird, sieht eine Kürzung des Etats für die Jobcenter im Jahr 2024 um rund 500 Millionen Euro vor. Für das Jobcenter München würde dies eine Kürzung von rund 10 Millionen Euro bedeuten. Rechnet man die aktuellen… Weiterlesen

Besonders vulnerable Gruppen sind von den klimatischen Veränderungen des Klimawandel betroffen. Gerade urbane Räume sind deutlich stärker von Erhitzung betroffen. Wohnungslose Menschen sind den klimatischen Bedingungen ungeschützt ausgesetzt und benötigen daher besonderen Schutz. Im Rahmen der Erarbeitung von Leitlinien zum Hitzeschutz müssen in… Weiterlesen

Karte der kühlen Münchner Orte

Stefan Jagel

Besonders vulnerable Gruppen sind von den klimatischen Veränderungen des Klimawandel betroffen. Gerade urbane Räume sind deutlich stärker von Erhitzung betroffen. Um den Münchner*innen und besonders den vulnerablen Gruppen schnellen Zugang zu kühlen Orte zu gewährleisten, ist es sinnvoll, diese in einer Karte (analog und digital) zur Verfügung zu… Weiterlesen