Weitere Mieter*innen haben sich diese Woche aufgrund der horrend hohen Nebenkostenabrechnung der Münchner Wohnen bei der Fraktion Die Linke/Die PARTEI gemeldet. Das Gaspreis-Desaster bei der Münchner Wohnen nimmt kein Ende. Nun berichteten Mieter*innen, statt Antworten auf ihre Nachfragen zur Nebenkostenabrechnungen zu bekommen, erhielten einzelne… Weiterlesen

Für über 400 Haushalte in einer Vonovia-Siedlung an der Alten Heide gab es kurz vor Weihnachten eine bittere Überraschung: Immense Nachzahlungen von teilweise über 6.000 Euro und dazu kommende Anpassungen der Warmmiete von bis zu 600 Euro im Monat. Mitglieder der Linken waren in den letzten Wochen vor Ort, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen… Weiterlesen

Im Zuge der Haustürbesuche unserer Fraktion sind wir auf einen weiteren krassen Fall von Heizkostennachzahlungen gestoßen. In einer Siedlung mit über 400 Wohnungen des größten deutschen Immobilienkonzerns Vonovia an der Alten Heide wurden Nachzahlungen von mehreren tausend Euro fällig. Oft trotz sinkendem Heizbedarfs. Einzelne Fälle liegen dabei… Weiterlesen

Das Desaster um die hohen Nebenkosten bei der Münchner Wohnen erreicht immer weitere Ausmaße und hat kein Ende. Mit der Überschrift „Ein Vertrag, der Fragen aufwirft“ berichtet die Süddeutsche Zeitung von heute[1] erneut über die hohen Nebenkostenabrechnungen bei der Münchner Wohnen. Nach unserer Anfrage vor ca. drei Wochen zu den Erdgaskosten in… Weiterlesen

Durch eine Anfrage vor drei Wochen zu den Gaspreisen der Münchner Wohnen am Harthof hat Die Linke / Die PARTEI einen Stein ins Rollen gebracht. Durch weitere Rückmeldungen von Betroffenen wird immer deutlicher, dass die damalige Geschäftsführung der GWG (Heute Münchner Wohnen) wohl einen höchst unvorteilhaften Gas-Rahmenvertrag mit den Stadtwerken… Weiterlesen

Nach jahrelanger Recherche-Arbeit und hunderten Haustürgesprächen sind wir nun mit den Ergebnissen (pdf) an die Öffentlichkeit gegangen. Dabei ist klargeworden: - Die Stadtwerke haben jahrelang spekulative und dadurch unsoziale Preispolitik betrieben - Die städtische Wohnungsgesellschaft hat unvorteilhafte Gasverträge mit den… Weiterlesen

Gerade junge Menschen haben es in München schwer, eine Wohnung zu finden. Selbst wenn sich ein*e Vermieter*in findet, die/der* bereit ist, an junge Menschen mit geringem Einkommen zu vermieten, ist die Kaution ein großes Hindernis. Denn eine Kaution kann bis zu drei Monatsmieten betragen und ist somit für viele Menschen nur schwer zu bezahlen. Des… Weiterlesen

Das Sozialreferat wird beauftragt, ein Konzept für einen städtischen Kautionsfonds zu entwickeln, der junge Menschen beim Bezug einer neuen Wohnung unterstützt, indem die Mietkaution, bzw. eine Bürgschaft für die Kaution von der Landeshauptstadt München übernommen wird. Diese städtische Bürgschaft soll es auch jungen Menschen mit… Weiterlesen

Das Spekulationsgeschäft von SIGNA ist geplatzt. Übrig bleiben Bauruinen und Leerstand in den Innenstädten sowie Hunderte Angestellte in Angst um ihren Arbeitsplatz. In München zieht sich der Leerstand aktuell vom Hauptbahnhof bis zum Stachus und wahrscheinlich werden bald noch weitere Kaufhäuser dazu kommen. Fraktionsvorsitzender Stefan Jagel,… Weiterlesen

Grundstück am Sendlinger Loch der Spekulation entziehen! Das Kommunalreferat wird beauftragt, Verhandlungen mit M-Concept Real Estate aufzunehmen, die zum Ziel haben, das Grundstück an der Alramstraße 14 für die Landeshauptstadt München zu einem sozialen Ertragswert zu erwerben. Das Grundstück wird im Anschluss an die städtische… Weiterlesen