Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Vollversammlung, Änderungsantrag zum TOP A3 öffentlich: Mobilitätsplan für München – Modellstadt München 2030

Nach den Vorstellungen der Stadtratsgruppe DIE LINKE soll das Referat für Stadtplanung und Bauordnung bis Ende 2019 dem Stadtrat einen Beschlussentwurf zu dem mittelfristiger Ausbau des Straßenbahnnetzes, insbesondere Realisierung weiterer Tangentialverbindungen, vorlegen. Für diesen Antrag stimmten nur LINKE, ÖDP und Grüne/RL.

Vollversammlung, Änderungsantrag zum TOP A3 öffentlich:

Mobilitätsplan für München – Modellstadt München 2030
 

Der Antrag der Referentin wird wie folgt geändert:

Ziffer 1 - 5: wie im Antrag der Referentin

Ziffer 6 neu: Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung wird beauftragt, bis Ende 2019 dem Stadtrat einen Beschlussentwurf zu folgendem Thema vorzulegen: Mittelfristiger Ausbau des Straßenbahnnetzes, insbesondere Realisierung weiterer Tangentialverbindungen.

Ziffer 7: wie Ziffer 6 im Antrag der Referentin

 

Begründung:

Der Ausbau des Straßenbahnnetzes, insbesondere mit tangentialen Verbindungen ist ein wichtiger Baustein zur Entlastung der überlasteten Innenstadtstrecken und -bahnhöfe. Zudem können Straßenbahnen mehr Menschen befördern als Busse, sie sind zudem ein höchst umweltfreundliches Verkehrsmittel. Im Rahmen der Modellstadt München 2030 können sie mittelfristig eine wichtige Rolle spielen.

Brigitte Wolf (DIE LINKE) Cetin Oraner (DIE LINKE)

 

Originalvorlage als PdF-Dokument