Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Dringlichkeitsantrag für die Sitzung des Kulturausschusses am 20.5.2020 Finanzielle Lage der städtischen Betriebe im Kulturbetrieb darstellen Antrag (in Bearb.)

Die Stadtratsfraktion DIE LINKE/DIE PARTEI verlangt, dass der Kulturrreferent die finanzielle Lage der städtischen GmbH‘s, die vom Kulturreferat betreut werden, darlegen soll.

Dringlichkeitsantrag für die Sitzung des Kulturausschusses am 20.5.2020

Finanzielle Lage der städtischen Betriebe im Kulturbetrieb darstellen

Antrag

Referent Anton Biebl wird gebeten, die finanzielle Lage der städtischen GmbH‘s welche vom Kulturreferat betreut darzulegen, ggf. im nichtöffentlichen Teil der Sitzung.

Begründung
Aufgrund der Krise ALLER Kultureinrichtungen ist davon auszugehen, dass auch städtischen Betriebe in große finanzielle Schwierigkeiten geraten werden. Hier muss frühzeitig damit begonnen werden, Gegenmaßnahmen zu entwickeln um möglicherweise drohenden Insolvenzen entgegenzuwirken.

Initiative Thomas Lechner (DIE LINKE.)


Stefan Jagel (DIE LINKE.)
Marie Burneleit (Die PARTEI)
Brigitte Wolf (DIE LINKE.)

 

Originalvorlage als PdF-Dokument