Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Antrag zur Tram-Offensive 2030 (in Bearb.): Den Bau der Trambahn Westtangente parallel zum Ausbau der Umweltverbundröhre (Laimer Unterführung) in Angriff nehmen

Die Stadtratsgruppe DIE LINKE verlangt, dass der Bau der Trambahn Westtangente parallel zum Ausbau der Umweltverbundröhre (Laimer Unterführung) in Angriff genommen werden solle.

Antrag zur Tram-Offensive 2030:

Den Bau der Trambahn Westtangente parallel zum Ausbau der Umweltverbundröhre (Laimer Unterführung) in Angriff nehmen

Die für die Trambahn-Verbindung von Romanplatz über die Fürstenrieder Straße zur geplanten Endhaltestelle Aidenbachstraße nötige und schon lange geplante Umweltverbundröhre parallel zur bestehenden Laimer Unterführung wird in Zusammenarbeit mit den zuständigen Stellen oder Gesellschaften der Deutschen Bahn AG zeitnah in Angriff genommen.

Die Umweltverbundröhre soll von Beginn an auch für den Straßenbahnbetrieb ausgestattet werden.

Dem Stadtrat wird in geeigneten Abschnitten über den Baufortgang berichtet.

Begründung:

Bislang standen dem Baubeginn zwei Hindernisse im Weg: bahnseitig die noch unklaren bzw. noch nicht in Angriff genommenen Zulauf- und Baustellenwege im Bereich der Laimer Unterführung und dem oberirdischen Gleisbereich; zum anderen die Groß-Baustelle auf der Nordseite für einen Büro- und Geschäftsbau. Beide Vorhaben sind weitgehend abgeschlossen.

 

Dies war wohl auch Anlass für den Beschluss der Bürgerversammlung 9 Neuhausen-Nymphenburg vom November 2018 einen solch zügigen Baubeginn zu fordern. Der Stadtrat sollte sich dieses Anliegen zu eigen machen.

 

Brigitte Wolf (DIE LINKE), Cetin Oraner (DIE LINKE)

 

Originalvorlage als PdF-Dokument