Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Antrag (in Bearb.): Übergangsquartier für Münchner Künstler

Die Stadtratsfraktion DIE LINKE/DIE PARTEI fordert eine Atelierfläche für Künstler*Innen in der Zenettistrasse 15.

Antrag:

Übergangsquartier für Münchner Künstler

In der Zenettistrasse 15, früher die städtische Berufsschule für das Metzgerhandwerk, wird im Obergeschoss in den noch nutzbaren Räumen eine Atelierfläche für Künstler*Innen ermöglicht. Die Räume werden als Zwischennutzung ausgeschrieben und werden dann von einer Gruppe unter Eigenverwaltung vergeben.

Begründung:

Viele kleinere Münchner Künstler*Innen verfügen nicht über geeignete Atelierräume, in dem sie künstlerisch tätig werden können. Im Rahmen der angespannten Corona-Situation müssen einige zusätzlich ihre Ateliers aus finanziellen Gründen aufgeben. Hier kann die Stadt mit ungenutzten Räumen unterstützend eingreifen und eine bestehende freie Fläche nutzbar machen. Die Zwischennutzung ist schnellstmöglich bis zum Ausbau der Räume als Künstler*Innenwohnungen des Volkstheaters einzurichten. Mit der gemeinschaftlichen Vergabe aller Räume an eine Gruppe mit einem entsprechenden Konzept, die dann die weitere Vergabe macht, kann man gewährleisten, dass direkt und mit entsprechender Sorgfalt auf die Bedürfnisse der einzelnen Nutzer*Innen eingegangen wird.

Initiative: Marie Burneleit
Stefan Jagel
Brigitte Wolf
Thomas Lechner

Mitglieder des Stadtrats

Originalvorlage als PdF-Dokument