Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Antrag (in Bearb.): Bolzplatz an der Adam-Berg-Straße planungsrechtlich sichern

Die Stadtratsgruppe DIE LINKE verlangt, dass der Bolzplatz an der Adam-Berg-Straße dauerhaft für die Öffentlichkeit erhalten bleibt.

Antrag: Bolzplatz an der Adam-Berg-Straße planungsrechtlich sichern


Der Stadtrat möge beschließen:

 

1. Der Bolzplatz an der Adam-Berg-Straße, der auch in der städtischen Grünanlagensatzung aufgeführt ist, soll dauerhaft für die Öffentlichkeit erhalten werden.

2. Der Flächennutzungsplan wird an dieser Stelle geändert, so dass die Fläche des Bolzplatzes nicht mehr als reines Wohngebiet dargestellt wird, sondern als Allgemeine Grünfläche. Dadurch wird lediglich die Nutzung seit den 70er Jahren korrekt abgebildet.

2. Bis zur planungsrechtlichen Sicherung der Grünanlage Adam-Berg-Straße unterbleiben alle Beschlüsse oder Verwaltungsakte der Lokalbaukommission, die die planungsrechtliche Sicherung gefährden.

 

Begründung:

Die Fläche des heutigen Bolzplatzes an der Adam-Berg-Straße wurde der Stadt vor mehr als 50 Jahren übereignet. Auflage damals war, dass die Stadt das Grundstück für Kinder und Jugendliche aus der Umgebung nutzt. Dies wurde mit der Freihaltung und Nutzung als Bolzplatz auch erreicht, die Grünanlage ist auch in der Grünanlagensatzung der Stadt München aufgeführt.

Aktuell gefährden die Erweiterungspläne eines Gartencenters den Fortbestand der kleinen Grünanlage, die für die Anwohnerinnen und Anwohner durchaus von Bedeutung ist. Eine teilweise Verlagerung des Platzes auf ein Dach des Gartencenters ist jedenfalls kein adäquater Ersatz für die aktuelle Nutzung.

 

Brigitte Wolf (DIE LINKE) Cetin Oraner (DIE LINKE)

 

Originalvorlage als PdF-Dokument