Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Anfrage (in Bearb.): Wie sorgt die Landeshauptstadt für den Nachwuchs bei Lehrkräften für die Berufsschulen?

Die Stadtratsgruppe DIE LINKE sorgt sich um den Nachwuchs bei den städtischen BerufsschullehrerInnen.

Anfrage

Wie sorgt die Landeshauptstadt für den Nachwuchs bei Lehrkräften für die Berufsschulen?

Im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung hat der Bildungsforscher Klaus Klemm 1) ermittelt, dass sich in Zukunft ein geradezu dramatischer Mangel an qualifizierten Lehrkräften für die Berufsschulen abzeichnet. Denn die Kultusminister-Konferenz schätze die Lage viel zu optimistisch ein. So gehen bis 2030 bundesweit nahezu die Hälfte der rund 125 000 Berufsschul-Lehrerinnen und -Lehrer in den Ruhestand. Allein bis 2020 werden jährlich rund 4 000 neue Lehrkräfte benötigt, ausgebildet werden derzeit jedoch nur jährlich 2 000! In den Schuljahren 2030/31 bis 2035/36 hingegen müssten jedes Jahr 6 100 Berufsschul-Lehrerinnen und -Lehrer neu eingestellt werden.

Die Kultusministerkonferenz (KMK) kalkuliert mit 2 900 Neubewerbern, also mit mehr Kandidaten, als in den Studiengängen für das Lehramt an Berufsschulen überhaupt ausgebildet werden.

Die Stadt München ist noch sehr gut im Bereich der Berufsschulen aufgestellt, sie gilt als die Berufsschulstadt Deutschlands. Dies hängt auch und gerade von Anzahl und Qualität des Lehrpersonals ab. Gerade in den Jahren, die die Schülerinnen und Schüler an der Berufsschule verbringen, werden wichtige Weichen gestellt nicht nur für Kenntnisse und Fertigkeiten, sondern darüber hinaus für Motivation, Selbstbewusstsein und Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Es stellen sich uns folgende Fragen, um deren Beantwortung wir Oberbürgermeister Reiter bitten:
1. Lassen sich diese bundesweiten Daten zumindest tendenziell auch für München bestätigen?
2. Gibt es Maßnahmen, die die Landeshauptstadt unterstützt, um die Absolventenzahlen für das Lehramt an Berufsschulen zu erhöhen?
3. Was tut die Landeshauptstadt, um den Quereinstieg von Fachkräften als Fachlehrer und / oder Berufsschullehrer zu erleichtern?
4. Wie schätzt das Bayerische Kultusministerium diese Situation für Bayern ein?

Cetin Oraner (DIE LINKE), Brigitte Wolf (DIE LINKE)
 

1) https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/themen/aktuelle-meldungen/2018/oktober/berufsschulen

Originalvorlage als PdF-Dokument