Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Anfrage (in Bearb): Nachgehakt: Wohnungsleerstand in der Siedlung am Perlacher Forst

Die Stadtratsfraktion DIE LINKE/DIE PARTEI hakt nach: Was ist der stand des Wohnungsleerstands in der Siedlung am Perlacher Forst?

Anfrage

Nachgehakt: Wohnungsleerstand in der Siedlung am Perlacher Forst

Seit über sieben Jahren ist bekannt, dass in der Siedlung am Perlacher Forst eine Vielzahl an Wohnungen leer steht. Passiert ist seitdem wenig. Für die Anwohner*innen und für die Stadtgesellschaft ist dieser Zustand in Zeiten von Wohnungsnot und Mietenwahnsinn ein großes Ärgernis. Zumal es sich beim Eigentümer der Häuser mit der BImA um eine öffentliche Anstalt handelt.

Die genaue Anzahl der leerstehenden Wohnungen variiert nach Angaben der Anwohner*innen in den letzten Jahren. Bis zu 36 Wohnungen sollen betroffen gewesen sein. Um den Umfang der Leerstandes in der Siedlung genauer bewerten zu können, ist eine detaillierte Übersicht nötig.

Wir bitten daher den Oberbürgermeister um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Wie viele und welche Wohnungen (Adresse) standen jeweils jährlich (zum 31.12. des jeweiligen Jahres) von 2013 bis 2020 leer?
  2. Wie viele Mieter*innen wurden zwischen 2013 und 2020 jährlich umgesetzt?
  3. Falls hier nur eine geringe Anzahl an Mieter*innen umgesetzt wurden: welche Gründe gab es dafür?

Initiative: Stefan Jagel
Marie Burneleit
Brigitte Wolf
Thomas Lechner

Mitglieder des Stadtrats

Originalvorlage als PdF-Dokument