Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Änderungs-Antrag (in Bearb.): Viergleisiger Ausbau vorzugswürdig zu dreigleisigem Ausbau der Bahn Pasing-Buchenau

Die Ausschussgemeinschaft DIE LINKE/ÖDP fordert einen viergleisigen Ausbau des Streckenabschnitts München-Pasing bis Buchenau.

Änderungs-Antrag

TOP 15 des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 03.07.2019,

Sitzungsvorlage Nr. 14-20 / V 013679:
Eisenbahnkreuzungsmaßnahmen beim Ausbau der S4 West Pasing-Buchenau

Viergleisiger Ausbau vorzugswürdig zu dreigleisigem Ausbau der Bahn Pasing-Buchenau

Ziffer II. 6. des Antrags der Referentin wird folgendermaßen geändert:
 

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung bleibt beauftragt, einen 10-Minuten-Takt für das noch zu erstellende Betriebskonzept zur 2. Stammstrecke u.a. für die S4 West aktiv einzufordern, sowie für einen zukunftsfähigen Ausbau der Fernverbindungsstrecke München Buchloe einen viergleisigen Ausbau des Streckenabschnitts München-Pasing bis Buchenau offenzuhalten und einzufordern.

 

 

Begründung

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung führt in der Vorlage auf den Seiten 5 - 6 richtigerweise aus, dass ein zukunftsfähiger Ausbau des Streckenabschnitts München-Pasing bis Buchenau viergleisig erfolgen sollte und wird diesbezüglich durch die Stellungnahme des Bezirksausschusses 22 (Aubing-Lochhausen-Langwied) auf Seite 26 der Vorlage unterstützt.

Dem wird durch Ziffer II. 6. des Antrags der Referentin Nachdruck verliehen, allerdings ist der Satz am Ende offenbar unvollständig. Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung sollte bei diesem wichtigen Anliegen jedoch eine explizite Unterstützung des Stadtrates erhalten.

Brigitte Wolf (DIE LINKE) Tobias Ruff (ÖDP)
Çetin Oraner (DIE LINKE) Sonja Haider (ÖDP)

 

Originalvorlage als PdF-Dokument