Zum Hauptinhalt springen

Sofortmaßnahmen gegen Energiearmut - Für soziale Wärme im kommenden Winter: II

Der Oberbürgermeister wird gebeten, sich bei der Bundesregierung für die Einrichtung einer Einmalzahlung in Höhe von 200 Euro einzusetzen, die zum 01. Dezember an armutsgefährdete Menschen in München ausgezahlt wird.

Begründung

Die steigenden Energiepreise treffen armutsgefährdete Menschen am stärksten und vor allem unverschuldet. Sie sind neben den hohen Mieten nun zusätzlich in der Bedrängnis, die nötigen finanziellen Mittel aufzubringen, um bei den anstehenden Wintertemperaturen noch heizen zu können. Das bedeutet, dass sie sich zur Adventszeit zwischen einem Jahresende in einer warmen Wohnung und einem Weihnachtsfest in der Kälte entscheiden müssen. Da es dem Stadtrat und sicherlich auch dem Oberbürgermeister ein Herzensanliegen ist, dass alle Münchner*innen dieses Jahr eine schöne Weihnachtszeit in Wärme und ohne Not haben, und die Einmalzahlungen den Haushalt der Stadt übersteigen, sollte diese Maßnahme bei der Bundesregierung erbeten werden.

Initiative:
Stadtrat Stefan Jagel

Gezeichnet:
Stadträtin Marie Burneleit
Stadträtin Brigitte Wolf
Stadtrat Thomas Lechner


Link zum RIS: https://risi.muenchen.de/risi/antrag/detail/6886086

Sie haben ein Anliegen?
Kontaktieren Sie uns hier.